Zum Inhalt springen

Grußwort des Schirmherrn
Volker Uhlig

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Studentinnen und Studenten,

eine gute fachliche Ausbildung wird heutzutage von vielen Unternehmen vorausgesetzt und erwartet. Diese Erwartung ergibt sich aus dem internationalen Wettbewerb in dem sich deutsche Unternehmen befinden und wo „Made in Germany“ noch immer durch Innovation zu überzeugen weiß.

Eine entscheidende Grundlage unseres Know how bildet die enge Verbindung von Bildung, Wissensschaft und Forschung mit der Wirtschaft. In diesem Kontext finden sich auch unsere Fachschulen wieder und sind wichtiger Bestandteil des Netzwerkes für die Ausbildung von Fachkräften. Jene Fachkräfte, die unsere Kleinbetriebe und mittelständischen Unternehmen in der Region so dringend benötigen, um die hervorragende Entwicklung vergangener Jahre erfolgreich fortsetzen zu können.

Die Technikerausbildung, als hochqualifizierte Ausbildung, wird dabei den Anforderungen aus unserer Wirtschaft gerecht und steigert zudem die beruflichen Perspektiven junger Techniker.

Mit dem Technikerpreis, der seit 2010 in den drei Fachrichtungen Informatik/Elektrotechnik/Mechatronik, Maschinentechnik/Mechatronik/Bohrtechnik/Metallbautechnik/KFZ-Technik und Hoch- und Tiefbau inkl. Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik vergeben wird, bekommen die Absolventen der Fachschulen Gelegenheit, ihr erworbenes Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Mit den eingereichten Abschlussarbeiten vergangener Jahre haben die Absolventen dies eindrucksvoll getan und nichts anderes dürfen wir 2012 erwarten.

Ich wünsche Ihnen für den Abschluss der Technikerausbildung im Schuljahr 2011/12 viel Erfolg und bin überzeugt, dass die Jury zahlreiche herausragende Abschlussarbeiten zu bewerten haben wird, um die Preisträger zu ermitteln.

Volker Uhlig
Landrat des Landkreis Mittelsachsen
Sprecher des Regionalkonvents Chemnitz