Zum Inhalt springen

Grußwort des Schirmherrn
Frank Vogel

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Innovations-, Wachstums- und Veränderungszyklen in der Gesellschaft werden immer kürzer. Ständig steigende Ansprüche an das Bildungsniveau im Allgemeinen und die Qualifikation der Fachkräfte im Besonderen sind die Folge.

Bei der Umsetzung neuer Techniken sind gerade die Führungskräfte des mittleren Managements von besonderer Bedeutung. Der Techniker ist durch seine vorausgegangene praktische Berufsausbildung schnell und ohne lange Einarbeitungszeiten im mittleren Führungsbereich der Unternehmen einsetzbar. Der in der Ausbildung vorhandene Praxisbezug bringt große Vorteile. Deshalb nimmt heute die Technikerausbildung mehr als früher eine Schlüsselstellung in der Wirtschaft ein.

Mit dem Technikerpreis werden die besten praxisbezogenen Abschlussarbeiten von Absolventen mit einer Technikerausbildung ausgezeichnet. Damit soll auch das Interesse von jungen Menschen für diese Ausbildung geweckt werden.

Zugleich würdigen wir mit dem Technikerpreis die hochwertige Ausbildung an unseren Fachschulen, die dazu beitragen, eine enge Verbindung von Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung zu schaffen.

Nichts entscheidet so sehr über die Zukunftschancen jedes Einzelnen und die Innovationskraft der Gesellschaft insgesamt, wie eine gute Bildung und Ausbildung.

Ich wünsche unseren Jugendlichen viel Erfolg bei ihrer Abschlussarbeit und freue mich auf viele hervorragende Ergebnisse, die es verdient haben mit dem Technikerpreis ausgezeichnet zu werden!

Frank Vogel
Landrat des Erzgebirgskreises
Sprecher des Regionalkonvents Chemnitz 2013