Zum Inhalt springen

Technikerpreis feiert zehnjähriges Jubiläum!

Die diesjährige Verleihung des Technikerpreises ist bereits die zehnte und wird am 5. Juli bei Gastgeber eins energie in sachsen mit zahlreichen prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bildung gefeiert.

Dabei wird es natürlich um den Werdegang und bisherigen Erfolg des einst von Prof. Dr. Clauß Dietz initiierten Wettbewerbes gehen. Schließlich war der Gründer der DPFA-Akademiegruppe einst, gemeinsam mit Partnern wie der Wirtschaftsförderung Erzgebirge und dem BVMW angetreten, um die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker bekannter zu machen, als sie zu diesem Zeitpunkt war.

Im Mittelpunkt der Festveranstaltung stehen jedoch wie auch in den vergangenen zehn Jahren die Preisträger. In diesem Jahr beteiligen sich 14 sächsische Fachschulen für Technik.

Bis zum 28. Juni haben sie Zeit die jeweils besten Abschlussarbeiten ihres Hauses beim Wettbewerb Technikerpreis einzureichen und somit einer unabhängigen Fachjury vorzulegen. Die Jury tagt dann am 1. Juli und wird sich nach gründlichen Beratungen und reiflichen Überlegungen für die Preisträger in den Fachbereichen Maschinentechnik, Bautechnik, Elektrotechnik und einer freien Kategorie entscheiden.

Zur Preisverleihung am 5. Juli werden alle Nominierten eingeladen und erhalten allein für diese Auszeichnung bereits eine Urkunde. Die Preisträger werden jedoch erst während der Veranstaltung bekannt gegeben. Darauf darf man gespannt sein.

Noch bis zum 21. Juni kann man sich für die Preisverleihung anmelden. Das Anmeldeformular sowie das Programm der Festveranstaltung finden Sie hier!

Eine Initiative der DPFA Akademiegruppe

Der Technikerpreis ist eine Initiative der DPFA Akademiegruppe GmbH. Gemeinsam mit den Projektförderern, der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH und des Bundesverbandes des BVMW wurde die Arbeitsgemeinschaft „Technikerpreis“ gegründet, mit den Zielen:

  • die Fortbildung zum Staatlich geprüften Techniker bekannter zu machen
  • das Interesse von jungen Menschen für diese Fortbildung zu wecken
  • den Mittelstand in diese Fortbildung mit einzubinden
  • die Qualifikation des Staatlich geprüften Technikers zu würdigen
  • einen Beitrag für die Fachkräfteentwicklung im Freistaat Sachsen zu leisten

Für den Technikerpreis können sich alle Fachschulen für Technik im Freistaat Sachsen an der Ausschreibung beteiligen.